Das Zentrum

Das Zentrum liegt in Orsingen umgeben von schöner Natur zwischen Hegau und Bodenseeland. Die Lage und Ruhe des Ortes unterstützen den Prozess zu innerer Ruhe und Entspannung zu finden und mehr bei dir Selbst anzukommen. Der Krebsbach ist in Sicht und der Blick schweift frei über Grünflächen und Äcker in die Weite. Ein Platz zum Wohlfühlen.

Zum Zentrum gehören der Veranstaltungsraum und der Garten mit seinem Feuerplatz und den Meditationsplätzen.

Veranstaltungsraum

Seminar_Teilnehrmer_Bild

Das Zentrum The White Horse verfügt über einen wunderschönen, großzügigen Saal von 80 m², in dem  sich ein vielfältiges Kurs- und Seminarprogramm entfalten darf und Konzerte stattfinden.

Der Vorraum umfasst eine Teeküche und Platz für Garderobe sowie für kleine Buffets für die Verköstigung zwischendurch.

Übernachtungsmöglichkeiten:
Eine Liste an Übernachtungsmöglichkeiten können Sie hier als PDF herunterladen.

Stuhlkreis_Bild
Der Raum kann auch gemietet werden

Raummiete:

  • 20 €/ Stunde
  • 4 Std. 80 €
  • 1 Tag : 120 €
  • Wochenende: 240 €
    (von Fr. 20 Uhr – Sonntag Mittag nach Absprache)
  • Für Vorträge/öffentl. Veranstaltungen mit Eintrittsgeldern:
    30% der Eintrittseinnahmen, mindestens jedoch 40 €/Abend

Interessenten wenden sich bitte an Sabine Lupus.

Anste­hende
Ver­anstal­tungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Garten & Kraftplätze

Sabine Lupus ist begeisterte Gärtnerin und hat schon in vielen verschiedenen Gärten gearbeitet unter anderem in einem großen schwedischen Landschaftspark in Järna.
Im Frühling gibt es eine Phase mit ganz viel rotem Mohn, der überall hervor leuchtet. Ein weiterer Höhepunkte in der Blütezeit ist, wenn die Rosen und der Hollunder blühen.
Danach kommt im vorderen Bereich an der Straße eine Welle von ganz viel gelben Blumen, die gelbe Scharfgabe, Lysimachia, Königskerzen und Nachtkerzen leuchten - es ist malen mit Blumen für mich und jedes Jahr sieht es doch wieder ein bisschen anders aus.

Der Garten wurde nach Fengshui Gesichtspunkten angelegt um ein harmonisches unterstützendes Energiefeld zu haben. Hierbei entstanden mehrere Meditationsplätze, ein Teich, ein Feuerplatz, sowie harmonisch geschwungene Wege. Mäuerchen setzen Akzente und der kleine Gemüsebereich versorgt uns mit frischen Kräutern für Salat und Tee, einige Beeren gibt´s natürlich auch und auch der Kompost darf nicht fehlen. Im Garten gibt es immer etwas zu tun, ein idealer Platz für Seva - selbstloses Dienen.

Der Garten wurde im Laufe des Frühjahrs 2014 angelegt. Mittlerweile hat er sich zu einem vielfältigen blumenreichen Platz entwickelt, indem zahlreiche Insekten Nahrung finden. Bienen kamen inzwischen auch dazu und dieses Jahr sind sie das erste Mal geschwärmt. Sie werden betreut von den beiden Sabinen aus Wahlwies.
Ein herzliches Danke dafür.